Anna Basener | DIE JUTEN SITTEN

GENRE historische Hörspiel-Serie

SETTING | 1920er, Berlin

ET | März 2019

VERLAG | Audible

INHALT | Hedi wächst in dem Berliner Bordell „Ritze“ auf, das ihre furchtlose Oma Minna betreibt, immer an der Grenze zur Illegalität. Hedis Vater Fritz ist ein egozentrischer Gigolo, der von seiner Tochter nichts wissen will. Zur „Ritze“ gehören außerdem: Colette, die schönste Hure Berlins, und die strenge Domina Natalia, Hedis großes Vorbild. Als Natalia aus Versehen ihren besten Kunden tötet, geraten die Bewohner der „Ritze“ ins Schleudern …

Gesprochen u. a. von: Jeanette Hain („Babylon Berlin“), Saskia Rosendahl („Werk ohne Autor“), Natalia Belitski („Das Parfüm“), Ursula Werner („Der Junge muss an die frische Luft“), Leonard Scheicher („Das schweigende Klassenzimmer“)

Wem gehört die Nacht? „Die juten Sitten“ erzählt von einer Welt, die schockiert, mitreißt und erregt – dem Rotlichtmilieu der Goldenen Zwanziger in Berlin.

AUTORIN | Anna Basener ist Schriftstellerin und Hörspielautorin, schreibt Drehbücher und Theaterstücke. Sie moderiert außerdem den Audible-Podcast „GALA Royals“. Im Herbst 2020 erscheinen zeitgleich der Roman zur ersten Staffel von „Die juten Sitten“ bei Goldmann und die zweite Hörspiel-Staffel bei Audible.

Reinhard Rohn | DIE SIEBEN LEBEN DES ANTON BUSCH

GENRE | Roman

SETTING | 1939 bis Gegenwart, Pommern und Westdeutschland

ET | November 2019

VERLAG | dtv

INHALT | 1939 wird Anton Busch im pommerschen Schönow geboren − als Kind einer Bauernfamilie aus dem Oldenburger Münsterland. Seine Lebensgeschichte erzählt von einer entbehrungsreichen Kindheit, von Krieg und Flucht. Anton wird erwachsen in den Wirtschafts­wunderjahren einer jungen BRD, arbeitet, heiratet, lernt und liebt. Sein hohes Alter ist geprägt von zwei Erkenntnissen: Jedes Leben ist einzigartig. Und kein Mensch lebt nur ein Leben. Manchmal sind es sogar ganz viele …

Der kleine Anton erbt von seinem Großvater die Gabe des Gedankenlesens − und rettet damit seiner Mutter das Leben.

AUTOR | Reinhard Rohn, 1959 in Osnabrück geboren, lebt in Köln und Berlin und arbeitet als Verlagsleiter. Er hat bereits mehrere Spannungsromane veröffentlicht, außerdem zahlreiche Kriminalromane ins Deutsche übersetzt.

Cemile Sahin | TAXI

GENRE Roman

SETTING | naher Osten, Gegenwart

ET | Oktober 2019

VERLAG | Korbinian

INHALT | Eine Mutter entdeckt einen Mann, der ihrem Sohn ähnelt. Ihrem Sohn, den sie an einen Krieg verloren hat. Der Krieg hat ihr  auch die Hoheit über ihre eigene Geschichte genommen – und sie will sich diese wiederholen, indem sie den Mann dazu bringt die Rolle ihres Sohnes zu spielen. Ihr Plan: eine Erzählung im Stil US-amerikanischer Serien, Regie: sie, Rosa Kaplan. Der Plan scheint zu funktionieren, so gut sogar, dass der unbekannte Mann, der nun bei Rosa wohnt, wirklich zu ihrem Sohn wird und schließlich sogar dazu bereit ist, für seine neue Mutter zu töten…

Ein filmischer Ride durch die Lebenswelt Kriegs-gebeutelter Menschen, die versuchen die Deutungshoheit über das eigene Leben und die eigene Erzählung zu behalten.

AUTORIN | Cemile Sahin wurde 1990 in Wiesbaden geboren. Sie studierte Bildende Kunst am Central Saint Martins College of Art and Design in London und an der Universität der Künste in Berlin. Ihre Arbeiten bewegen sich zwischen Film, Fotografie, Skulptur, Sound und Text. Cemile Sahin ist ars viva Preisträgerin 2020 für Bildende Kunst und Stipendiatin der Akademie der Künste in Berlin.

R. R. Sul | DAS ERBE

GENRE Roman

SETTING | Gegenwart, Deutschland

ET | September 2019

VERLAG | dtv

INHALT | Als Kind schlief Wolf tagsüber, nachts war er wach. Die Wohnung durfte er nur mit einem Motorradhelm verlassen – er habe die Mondscheinkrankheit, behauptete die Mutter. Als ein Arzt ihre Lüge aufdeckt, bringt sie sich um. Heute, als Erwachsener, lebt Wolf zurückgezogen in seiner Wohnung, die Wände verkleidet mit Puzzles. Ein Mann taucht auf, sagt, er sei sein Bruder. Freddy wirkt rätselhaft auf Wolf, ein Mensch ohne moralischen Kompass, trotzdem nimmt Wolf sich seiner an. Und wird erneut hineingezogen in einen bedrohlichen Kampf um die Wahrheit seines eigenen Lebens.

Was wird aus einem Menschen, dem von klein auf eingeflüstert wird, er sei unheilbar krank? „Das Erbe“ erzählt vom Vermächtnis einer zer­störerischen Familie.

AUTOR | R. R. Sul möchte unerkannt bleiben. Der Name ist ein Pseudonym.

Maxim Wahl | DAS SAVOY

GENRE | historischer Unterhaltungsroman

SETTING | 1930er, England

ET | August 2019

VERLAG |  Aufbau

INHALT | England, 1932: Violet ist jung, emanzipiert und am Ziel ihrer Träume. Als eine der ersten weiblichen Autorinnen schreibt sie für die BBC. Violet ist der jüngste Spross der tradi­tions­reichen Savoy-Dynastie und die Dynamik, für die das moderne Medium Radio steht, fasziniert sie. Plötzlich erleidet Violets Großvater, Patriarch der Familie und Symbolfigur des Savoy, einen Schlaganfall. Er betraut ausgerechnet Violet damit, die Leitung des großen Hotels  zu übernehmen. Violet gerät in die dramatische Verstrickung von Ereignissen, deren Ausgang   sie nicht abzusehen vermag …

Der Auftakt der großen 30er-Jahre-Trilogie über das berühmteste Hotel der Welt.

AUTOR | Hinter Maxim Wahl verbirgt sich ein deutscher Bestsellerautor, der mit seinen zahlreichen Romanen auch international Aufmerksamkeit erregte. Für seine Stoffe sucht sich Maxim Wahl am liebsten große Schauplätze der europäischen Geschichte. Er lebt in Berlin und London. Die Buchrechte sind nach Spanien (Planeta) verkauft.

Hauke Friederichs | Funkenflug

GENRE | erzählendes Sachbuch

SETTING | 1939, Europa

VERLAG | Aufbau

ET |  Juli 2019

INHALT | Weltgeschichte erzählt am Schicksal ihrer Protagonisten: Im August ’39 herrscht flirrende Hitze in Mitteleuropa. Das Korn wird gemäht. Ferienzeit. Es könnten unbeschwerte Tage sein, aber etwas Verstörendes liegt in der Luft. Die einen sagen, ein neuer Krieg stehe bevor. Die anderen schwören, der Frieden sei sicher. In diesem unruhigen August schaut die Welt auf den Obersalzberg. Hier verbringt Adolf Hitler seinen Sommer. Von hier aus wagt er ein riskantes Spiel.

U.a. mit: Winston Churchill, Birger Dahlerus, John F. Kennedy, Reinhard Heydrich, Iwan Maiski, Katia Mann, Sophie Scholl, Swetlana Iossifowna Stalina, Ernst von Weizsäcker

„Ein spannender Countdown bis zum Krieg, un­will­kürlich wird der Leser noch einmal von der Hoffnung gepackt, dass das Unabwendbare doch noch abgewendet wird.“

SPIEGEL

AUTOR | Hauke Friederichs, geboren 1980 in Hamburg, hat in Sozial- und Wirtschafts­geschichte promoviert und arbeitet als Journalist und Autor. Er schreibt u. a. für die ZEIT und SPIEGEL Geschichte. Zuletzt erschien von ihm „Die Totengräber: Der letzte Winter der Weimarer Republik“.

Mischa Kopmann | AQUARIUMTRINKER

GENRE | Roman

SETTING | Gegenwart, Hamburg

ET | Februar 2017

VERLAG | Osburg

INHALT | Musiker Leon Spihr hat jede Menge Rechnungen offen. Mit seiner Familie hat der Musiker gebrochen, seine Band liegt auf Eis, die Ehe ist in die Brüche gegangen. Also heuert er als Lebensmittellieferant in Blankenese an, dem Beverly Hills von Hamburg – und trifft auf wohlstandsverwahrloste Abiturientinnen, vernachlässigte Ehegattinnen und alternder Divas, die ihm Avancen machen. Dann lernt er die schöne Schneiderin Vivi kennen, die Lebenskünstlerin mit dem Schnurrbart aus Puderzucker und dem Herz aus Gold. Für einen Sommer scheinen die Dinge sich für Spihr zum Guten zu wenden. Doch als er seiner großen Hassliebe »Krimhild« wieder begegnet, schmiedet er einen verhängnisvollen Racheplan, von dem ihn nicht einmal Vivi abbringen kann…

Ein wilder, poetischer Sommerroman.

AUTOR | Mischa Kopmann wurde Ende der Sechziger in der Südheide geboren. Nach Jahren der Arbeit als freier Autor, mit wechselnden Nebenberufen wie Klärgrubenreiniger, Barkeeper und Langstreckenkurier, legte er mit „Aquariumtrinker“ seinen Debütroman vor. Der Autor lebt in Hamburg.

Heike Kottmann | Fisch verliebt

GENRE | erzählendes Sachbuch

THEMA | Angeln

ET | März 2019

VERLAG | Benevento

INHALT | Frauen und Angeln? Eine seltene Kombination, zugegeben. Beflügelt durch einen Wochenendjob hinter der Fischtheke belegt Heike Kottmann kurzerhand als einzige Frau einen Fischerkurs. In kurzer Zeit lernt sie, mit millimeterdünner Nylonschnur und viel Geschick hechttaugliche Knoten zu binden und lebende Würmer auf einen Haken zu stülpen. Bald wird der Umgang mit Angel und Kescher für sie mehr als nur ein Hobby. „Angeln ist das größte Abenteuer meines Lebens“, schreibt sie, „und nicht zuletzt die Erfüllung eines Traums, von dem ich gar nicht wusste, dass ich ihn hatte“.

Heike Kottmann erzählt mit viel Leidenschaft und noch mehr Humor, wie das Angeln ihre Sicht auf das Leben veränderte.

AUTORIN | Heike Kottmann, 1986 geboren, besuchte die Henri-Nannen-Schule und lebt als Journalistin und Autorin in München. In ihrer Freizeit dreht sich alles ums Fischen – ob an der Isar, an einem der vielen Seen, am Meer oder wo auch immer sie ihre Angel ins Wasser tauchen kann.

Nicola Karlsson | LICHT ÜBER DEM WEDDING

GENRE | Roman

SETTING | Berlin, Gegenwart

ET | Februar 2019

VERLAG | Piper

INHALT | Die 21-jährige Hannah verdient ihr Geld mit einem Modeblog und lebt erst seit kurzem hier. Dem alleinerziehenden Wolf ist von seiner Zeit im Nachtleben nur der Alkohol geblieben. Und seine Teemager-Tochter Agnes will weder von ihm noch von dem Püppchen aus dem 10. Stock etwas wissen. Und doch kreuzen sich ihre Wege. Sie verbindet die existenzielle Einsamkeit der Großstadt. Sie sind auf der Flucht und zugleich wie getrieben auf der Suche. Sie ahnen, dass es jemanden gibt, der ist wie sie. Und trotzen dem Leben eine Überraschung ab.

Ein Hochhaus in Berlin: Zwischen S-Bahnhof und tristen Grünanlagen prallen drei Welten aufeinander.

AUTORIN | Nicola Karlsson, geboren 1974, wuchs in Berlin auf. 2013 erschien ihr Debütroman „Tessa“. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Mischa Kopmann | Dorfidioten

GENRE | Roman

SETTING | Lüneburger Heide, Gegenwart

ET | Februar 2019

VERLAG | Osburg Verlag

INHALT | An einem Sonntagmorgen im September kehren Lukas »Luke« Morgen und seine große Liebe Alba Jordan zurück in ihr Heimatdorf. Der Plan: mit dem Geld aus dem Verkauf des Morgen’schen Anwesens ein neues Leben zu beginnen. Niemand im Dorf weiß vom Aufenthalt der beiden in dem verlassenen Haus, der nicht länger als zwei Stunden dauern soll. Manhorn, ein 200-Seelen-Nest in der Lüneburger Heide, besteht im Kern aus fünf Familien, die einander in inniger, jahrzehntelanger Abneigung verbunden sind. Ein mythischer Ort, in dem deutsche Vergangenheit und Sensibilitäten über Jahrzehnte unter dem Deckel gehalten wurden. Je mehr sie sich in die Tiefen der Psyche ihres Heimatdorfes hineinbewegen, desto mehr geraten die Dinge aus den Fugen.

Ein Paar, ein Dorf, ein geheimer Plan: Western-Feeling in der Lüneburger Heide.

AUTOR | Mischa Kopmann wurde Ende der 60er Jahre in einer Kleinstadt in der Südheide geboren. Nach Jahren der Arbeit als freier Autor mit wechselnden Nebenberufen wie Klärgrubenreiniger, Barkeeper und Langstreckenkurier erschien 2017 sein Debütroman „Aquariumtrinker“. Mischa Kopmann lebt in Hamburg.

HENRIETTE DYCKERHOFF | WAS MAN UNTER WASSER SEHEN KANN

GENRE | Roman

SETTING | Sauerland, Berlin, 1960er Jahre/2015

ET | Februar 2019

VERLAG | Rütten & Loening

INHALT | Luca ist Ende zwanzig, jobbt in einem Lebensmittelgeschäft in Berlin und hat eine komplizierte Affäre mit ihrem Chef. Als ihre Mutter verschwindet, kehrt sie widerwillig in ihr Heimatdorf zurück. Ronnbach im Sauerland ist geprägt von Hügeln, Fachwerk, einem tief hängenden Himmel und von der Ronnebrücke. Luca sucht nach Antworten. Mit wem hatte ihre Mutter jahrelang eine heimliche Affäre? Was steckt hinter den ständigen Kämpfen, die ihre Mutter und Großmutter miteinander austrugen? Und welches Geheimnis verbindet die Großmutter mit dem alten Cord Hennes? Luca entdeckt, dass die Geschichte ihrer Familie eng mit dem Verschwinden des alten Ronnbachs verknüpft ist, das in den 60er Jahren einem Stausee weichen musste.

„Was man unter Wasser sehen kann“ erzählt von drei Generationen, einer Liebe, die nicht sein darf, und von einer jungen Frau, die ihren Weg sucht.

AUTORIN | Henriette Dyckerhoff, geboren 1977 im Sauerland, ist freie Lektorin und Autorin. Sie studierte Philosophie und Soziologie. Für ihren ersten Roman „Was man unter Wasser sehen kann“ erhielt sie das Stipendium des Landes Niedersachen. Die Autorin lebt in Oldenburg.

GREGOR HENS | MISSOURI

GENRE | Roman

SETTING | Missouri, 1980er Jahre

ET | Februar 2019

VERLAG | Aufbau

INHALT | 1989: Karl ist 25 und will seine unglückliche Jugend im Internat hinter sich lassen. Ein Job als Assistant Teacher in Columbia, Missouri, ist die ersehnte Möglichkeit, sich neu zu erfinden. Dort verliebt er sich in Stella, eine seiner Studentinnen. Und aller Rationalismus relativiert sich angesichts der Gefühle, die sie in ihm auslöst. Die er ebenso wenig versteht wie ihre eigenartige Gabe, für kurze Zeit die Schwerkraft zu überwinden. Als Stella ihn mit zu ihren Eltern nimmt, beginnt Stellas junge schöne Mutter ein Spiel, dem er nicht gewachsen ist. Er ist fasziniert und sucht ihre Nähe, obwohl er damit seine Liebe zu Stella aufs Spiel setzt…

„Gregor Hens verwandelt die Gegenstände seiner Welt in Verstärker poetischer Kraft: summend, vibrierend und Funken sprühend.“

New Yorker

AUTOR | Gregor Hens, geboren 1965 in Köln, lehrte zwei Jahrzehnte an verschiedenen amerikanischen Universitäten Literaturwissenschaft, zuletzt an der Ohio State University. Seit 2013 lebt er als freier Autor und Übersetzer in Berlin. Sein letztes Buch, „Nikotin“, wurde in sechs Sprachen übersetzt.