Simone Veenstra | UNVERBLÜMT IM SOMMERWIND

GENRE | Unterhaltungsroman

SETTING | Gegenwart & Anfang des 20. Jahrhunderts, Amrum & Föhr

ET | März 2020

VERLAG | Heyne

 

INHALT | Judith, Anfang 30, kann einfach nicht lügen. Nicht einmal kleine Notlügen oder falsche Höflichkeiten sind drin. Das kostete sie Beziehungen, Jobs – und jetzt sogar ihre Wohnung. Kurzerhand fährt Judith zu ihrem Onkel nach Amrum. Dort will sie endlich das Lügen lernen. Hilfe bekommt sie von den Gästen der Villa Pippilotta – ein Haus, das allen offen steht, die eine Auszeit brauchen. Endlich lernt Judith Menschen kennen, die so sind wie sie: ein bisschen anders! Darunter ist auch Ben, ein junger Mann, der im Rollstuhl sitzt und sich nur selten öffnet. Stück für Stück nähern die beiden sich an. Und als Judith das Tagebuch der Malerin Teda entdeckt, versucht sie gemeinsam mit Ben, Tedas Lebensgeschichte zu entwirren und das Rätsel um ein mysteriöses Gemälde zu lösen.

Ein charmant-schräger Sommerroman, der fragt: Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Und ist es wirklich erstrebenswert, so zu sein, wie alle anderen?

AUTORIN | Simone Veenstra wuchs in Franken auf und studierte Film, Theater und Literatur. Heute lebt sie in Berlin und schreibt Romane, Hörspiele und fürs Fernsehen. Ihre Romane „Sind dann mal Weg“ und „Auf nach irgendwo!“ sind ebenfalls bei Heyne erschienen.