NINA BUSSMANN | DICKICHT

GENRE | Roman

SETTING | Gegenwart, Deutschland

ET | Juni 2020

VERLAG | Suhrkamp

INHALT | Ruth ist Alkoholikerin und denkt, sie kommt damit allein am besten zurecht. Doch als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus aufwacht, wird ihr klar: Sie braucht Unterstüt­zung, um ihre Sucht in den Griff zu bekommen. Sie freundet sich mit ihrer Mitpatientin Katja an. Katja versucht zu helfen, und merkt bald, Ruth zu mögen ist nicht leicht. Und dann ist da noch Max, der Ruth mit seinem linken Kollektiv beim Kampf gegen die neue Vermieterin unterstützen wollte. Katja kennt ihn nur aus Erzählungen und empfindet plötzlich Eifersucht. Was ist das für einer, der nie die Geduld verliert und keine Widerstandsfläche bietet?

    Drei Menschen in der Großstadt taumeln zwischen Abhängigkeiten, verfehlten Freundschaften und Therapieversprechen. Sie ringen um Kontrolle, ha­ben sie jedoch längst verloren… 

AUTORIN | Nina Bußmann, geboren 1980 in Frankfurt am Main, studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie in Berlin und Warschau und lebt heute in Berlin. Für ihre Romane erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien, zuletzt den Robert-Gernhardt-Preis 2019.